home | Facteurs de pianos à Vienne | contact | liens


 

Facteurs de pianos à Vienne

Liste non exhaustive ouverte à toutes les informations, précisions, rectifications, photos ... 
© Copyright all rights reserved

a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Marque Signature Information Adresses
       
GAAB Hermann 'Claviermacher' ca. 1820-21 (4) Vienne
GAIG Anton  

VIENNE - "Anton Gaig, Clavier-Instrumentenmacher in Wien : Einen Flügel in Mahagony zu 6 3/4 Octaven, mit Wiener Mechanismus und liegender Dämpfung, von guter, schöner Arbeit und besonders gesangreichem Discant. Der Aussteller betreibt erst seit Kurzem ein selbstständiges Gewerbe. Er wurde mit der ehren vollen Erwähnung ausgezeichnet." Expo 1845 Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau, Volume 2, 1853, p. 28 (la suite )

 

 

'Claviermacher' ca. 1845-63


(la suite)

VIENNE - "1642 - Anton Gaig, Fortepianomacher in Wien,  Mariahilf, Hauptgasse Nr. 18. Ein Flügel-Fortepiano." Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs ..., 1845, p. 213

Mention honorable Vienne, 1845

 

18, Mariahilf Hauptstrasse (x1845)(xx1847)(***1848)(***1849)(**1856)(**1857)(*1863), Vienne
GALLIAN Mathias 'Claviermacher' ca. 1848 838, Wieden, Leopoldigasse (***1848), Vienne
GEIGER  

'Instrumentenmacher' ca. 1818-20 (4)

 

869,  in der Riemerstrasse (*1803), Vienne
GEISENHOF Franz 'Instrumentenmacher' ca. 1803  

869,  iin der Riemerstrasse (*1803), Vienne

 

GERSTENBERGER Georg 'Claviermacher' ca. 1815-63  

163, auf der Laimgrube (*1815), 56, Auf der Windmühl (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(*1827)(**1828)(**1831), 56, auf der Laimgrube, Rothgasse (**1837), 56, Windmühl, Rothgasse (*1842)(xxx1845), 56, Windmühle, Krongasse (xx1847)(***1848), 588, Wieden Kleine Neugasse (**1856)(**1857)(**1863), Vienne

 

GLASS Fridrich 'Claviaturmacher' et 'Claviaturmacher' ca. 1821-31  

88, Auf der Laimgrube (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(*1827)(**1831), Vienne

 

GLASS Fridrich 'Claviermacher' ca. 1821-42  

132, Auf der Laimgrube (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(**1828)(**1831), 56, Windmühl, Rothgasse (**1842), Vienne

 

GOLL Johann-Hans-Jacob

(1771 - 1855)(4)

 

Piano à queue ca. 1825, Württemberges Landesgewerbemuseum, Stuttgart, Allemagne

Brevet de 1822 : "S. 198. Joh. Jac. Göll, Clavierinstrumentenmacher aus Zürich (jetzt in Wien), erhielt d. 23. Juny 1822 ein 5jähr. ausschl. Priv. auf die Erfindung einet Pianoforte von beliebiger Form, mit einem über die Saiten liegenden resonanzboden, der sich von den Zargen ununterbrochen über den Hammerschlag bis auf den Stimmklotz ausdehnt. Diese Instrumente zeichnen sich durch einen eigenen, sehr kräftigen Ton vor allen bisherigen Clavierinsirumenten aus, und haben sich jetzt schon vielen beyfall erworben." Darstellung des fabriks- und gewerbswesens in seinem gegenwärtigen zustande, 1824, p. 86

"PIANO-FORTE DANS LEQUEL LA TABLE EST PLACEE AU-DESSUS DES CORDES, inventé par M. Johann-Jacob Goll, à Vienne. (Neu.Kunst und Gewerbblatt, vol. 11, n° 1-13. Munich, 1824; p. 31) L'auteur a obtenu un privilège de 15 ans pour cette nouvelle combinaison dont les avantages ont été attestés par des personnes dignes de foi. Ce piano exige peu de bois; sa construction le rend moins sujet à l'influence de la température, et la table sonore est moins exposée à varier le caractère des sons. Les formes en sont agréables; il n'occupe que 5 pieds sur 2 pieds 3 pouces environ de place. Il y a double rangée de cordes, et quoique les sons égalent ceux d'un grand clavecin, la nouvelle organisation de la table les rend plus pleins et plus durables. Les clavecins de ces nouveaux pianos ont aussi l'avantage de réunir à la force expressive du son, le moelleux et la délicatesse. Ces nouvelles dispositions donnent plus de facilité pour accorder, les cordes sont moins exposées à se rompre, et dans le cas de rupture, elles peuvent être aisément remplacées. L'auteur demeure rue Wiedenkarts, n°. 30, à Vienne (Autriche)." Bulletin universel des sciences et de l'industrie, 1825, p. 197

"Goll Joh. Jacob, unter der protokollierten Firma: Joh. Jacob Goll & Comp., welche auch der öffentliche Gesellschafter Hr. Johann Raimann führt." Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ..., 1834, p. 234-236

 

 

'Claviermacher' ca. 1825-33

Il est né à Zurich (**1824), émigré vers 1824 à Vienne. Voir également GOLL à Zürich.

GOLL Heinrich (1802 - 1842)(4)

GOLL Johann Jak. & Comp. (**1831)(*1832)(*1833)(**1834), voir  RAIMANN Johann


(la suite)

Brevet de 1826 : "Fünfjähriges Privilegium des Johann Jakob Goll, Klavier-Instrumentenmachers zu Zürch in der Schweiz, auf die Verbesserung in der Verfertigung der Fortepiano's. Ertheilt am 26. Dezember 1826. Erloschen durch Zeitablauf im Jahre 1831. Der Privilegirte verfertiget den Resonanzrahmen aus Eisen oder einem andern Metalle, an welchem aber so viele Holztheile befestiget sind, als zur Verbindung des Resonanzbodens, der Stimmnägel und Leitstifte erfordert werden. Das sonst mühsame Aufziehen der Saiten bei den vom Privilegirttner fundenen Fortepiano's mit dem Resonanzboden über den Saiten wird dadurch vermieden, daß die Befestigung der letzteren nach der bei Violinen und Harfen üblichen Weise bewerkstelligt wird. Fünfjähriges Privilegium des Johann Jakob Goll, Klavier-Instrumentenmachers zu Zürch in der Schweiz, auf die Verbesserung in der Verfertigung der Fortepiano's." Beschreibung der Erfindungen und Verbesserungen, für welche in den Kaiserlich-königlichen österreichischen Staaten Patenten ertheilt wurden, 1841, p. 272

"N. 8. Gov. N. 10875-396. - Giovanni Giacomo Goll ha ceduto a Corradino Kreutzer maestro di cappella e Leopoldo Binder fabbricatore di clavicembali, il privilegio per un miglioramento nella fabbricazione dei pianiforti. Aulico Dispaccio 6 marzo 1829 N. 8877-501." Collezione delle leggi, istruzioni e disposizioni di massima, 1829, p. 232 -  Voir BINDER Leopold

"Kreutzer Gorradino cessionario di Goll Giovanni, miglioramento nella fabbricazione dei fortepiani." Raccolta degli atti dei governi di Milano e di Venezia e delle disposizioni, 1836, p. 401

"GÖLL Giovanni Giacomo. Dichiarasi l'essenza dei miglioramenti da esso fatti ai clavicembali, e privilegiati il 23 giugno 1822 : 1834, vol. II, part. 2, pag. 324." Bollettino delle leggi della repubblica Italiana, 1842, p 156

 

30, Wiedenkartstrasse (*1825), 30, Wieden (**1826)(**1828)(**1831)(*1832)(*1833), Vienne
GÖSSEL Carl  

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1843) Vienne
GETING Johann 'Claviermacher' ca. ??  

 Vienne

 

GÖTTING Johann
| GOTTING ? | GETING ?
 

'Claviermacher' ca. 1815 36, auf der Windmühl (*1815), 193, Laimgrube, Gestättengasse (**1837)(*1842), 193, Laimgrube, untere Gestättengasse (xxx1845), 923, Wieden, Lumpertsgasse (xx1847)(***1848), Vienne
GRAF Conrad

(1782 - 1851)

 

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1804) Vienne
GRAF F.

INFO EXTRA

OrpheeMusic.com

 

'Claviermacher' ca. 18??

"Pianoforte carré autrichien portant la signature F. GRAF à VIENNE, fabriqué circa 1825. Le facteur LUDWIG KULMBACH à HEILBRONN, situé dans la forêt noire en Allemagne du sud a commencé son activité de facteur de pianos en 1818 et l'a poursuivie une vingtaine d'années. Il n'a produit qu'un seul modèle qu'il a peu à peu légèrement modifié, équipant ses instruments d'une lyre à 3 pédales et de chandeliers en bois "retour d'Egypte". KULMBACH a fabriqué des pianos carrés pour Conrad GRAF, J. B. STREICHER et pour d'autres fabricants réputés de pianos à queue viennois."  selon Orpheemusic.com

 

Heilbronn
GRAFF Johann Alois

(ca. 1780 - 1840)(4)

 

Piano à queue ca. 1820, autre photo, sa signature, GNM, Nürnberg, Allemagne
Piano à queue ca. 1835, Collection Edwin Beunk, Enschede, Pays Bas
Piano à queue début 19ème siècle, Landesmuseum Joanneum, Graz, Autriche

 

'Claviermacher' ca. 1810-37

Permission dès 1810 (4)

Voyez Conrad GRAF.

108, am Neustift (*1815), 104, Auf dem Neubau in der Zieglergasse im eigenen Hause (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(*1827)(***1827)(**1828)(*1832)(*1833)(**1833)(**1834)(x1836), 104, am der Neustift, Zieglergasse (**1837),  Vienne
GRIMM Johann

Pianino ca. 1835-40, Collection Sauter, Spaichingen, Allmagne

 

'Claviermacher' ca. 1835-40

"Tout a commencé lorsque le jeune apprenti menuisier Johann GRIMM, originaire de la ville allemande de Spaichingen, décida de se perfectionner. Il s'installa à Vienne en 1813 chez Johann Andreas STREICHER pour devenir fabricant de pianos. Il revint au bout de six ans de l'ancienne capitale de la musique et des fabricants d'instruments plein d'énergie et d'idées. En 1819, il commence à fabriquer des pianos carrés à Spaichingen, Allemagne. Son neveu Carl SAUTER, était son successeur et héritier." www.sauter-pianos.de  - Voir Johann Andreas STREICHER (°1794)

 

Vienne
GRÖBER Johann Georg

(1775 - 1849)

 

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1806) Innsbruck
GROHMANN  

'Claviermacher' ca. 1817-19 (4)

 

Vienne
GROSS Félix  

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1832) Vienne
GRÜNENTHAL Johann
| GRUMENTHAL
 

'Claviermacher' ca. 1790 - 1820 (4), élève de BLUM ?, vers 1797, aussi mentionné dans une liste dans (*1815): 'Handlungs-Gremien und Fabricken-Addressen-Buch des österreichischen', 1815, p. 145

 

Vienne
GRÜNER  

'Claviermacher' ca. 1740, probalement succèdé par BURCKHARD.

 

30, Sint-Ulrich (1740), Vienne
GUGL Johann  

"Lohner Karl, bgl., unter der prot. Firma: Lohner et Gugl, welche der öffentliche Gesellschafter Hr. Joh. Gugl allein führt. Wieden, lange Gaffe 745. Magazin: Stadt, im Gundelhof 588." Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ..., 1851, p. 277-278

 

 

'Claviermacher' et facteur d'orgues ca. 1851

LOHNER et GUGL (**1851), voir Carl LOHNER

 

745, Neue Wieden, Lange Gasse (**1851), Magasin :  588, im Gundelhof Stadt (**1851), Vienne
 
 

(*1803): 'Vollständiges Auskunftsbuch, oder einzig richtiger Wegweiser in der k.k. Haupt- und Residenzstadt Wien: für Kaufleute, Fabrikanten, Künstler, und Handwerker, vorzüglich aber für Fremde',  1803, p. 162

(*1815): 'Handlungs-Gremien und Fabricken-Addressen-Buch des österreichischen', 1815, p. 145

(*1821): 'Wiens lebende Schriftsteller, Künstler und Dilettnten im Kunstfache: dann ...', Franz Heinrich Böckh, 1821, p. 401-402

(*1822): 'Wiens lebende Schriftsteller, Künstler, und Dilettanten im ...', Franz Heinrich Böckh - 1822

(*1823): 'Merkwuerdigkeitne der Haupt- und Residenz-Stadt Wien und ihrer ...', Volume 1,Franz Heinrich Boeckh, 1823, p. 399 - 400

(*1824): 'Allgemeine Musikalische Zeitung: mit besonderer Rücksicht auf den ...', Volume 8, 1824

(**1824): 'Darstellung des fabriks- und gewerbswesens in seinem gegenwärtigen zustande...', 1824

(*1826): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum', 1826, p. 154

(**1826): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1826, p. 157-159

(*1827): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Kalender für das österreichische Kaiserthum, vorzüglich für Freunde des Vaterlandes oder Geschäfts-, Unterhaltungs- und Lesebuch', 1827, p. 140

(***1827): 'Adreß-Buch der ehrsamen Handwerks-Innungen in ... Wien für das Jahr 1827', p. 130-131

(**1828): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Kalender für das österreichische Kaiserthum, vorzüglich für Freunde des Vaterlandes oder Geschäfts-, Unterhaltungs- und Lesebuch', 1828, p. 127-128

(**1831): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum', 1831, p. 127

(*1832): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Kalender für das österreichische ...', 1832, p. 128

(*1833): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum ...', 1833, p. 118

(**1833): 'Adressenbuch der Handlungs-Gremien und Fabriken, der kais. kön. Haupt- und Residenzstadt', 1833, p. 189-201

(**1834): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1834, p. 234-236

(x1836): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1836, p. 245-249

(*1837): 'Neuestes gemälde von Wien in topographischer, statistischer, commerzieller ...', Karl August Schimmer, p. 146,  1837

(**1837): 'Allgemeiner Handlungs-Gremial-Almanach für den oesterreichischen Kaiserstaat', 1837, p. 326-327

(*1840): 'Der Fremde in Wien, und der Wiener in der Heimath: möglichst vollstandiges ...', Wilhelm Hebenstreit, p. 276

(*1841): 'Beschreibung der Erfindungen und Verbesserungen, für welche in den ...,' Volume 1, 1841

(*1842): 'Geschichts- & Erinnerungs-Kalender für den österreichischen Kaiserstaat', 1842, p. 62-63

(**1842): 'Schematismus des Königreichs Böhmen: auf d. Jahr ...', 1842, p. 421

(**1843): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1843, p. 263-265

(*1844): 'Grosses Adressbuch der Kaufleute, Fabrikanten und handelnden ...', Volume 13, 1844, p. 39

(*1845): 'Industrielles Album: Erinnerung fur den Aussteller und den Besucher der ...', Amedee Demarteau, 1845

(xx1845): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1845, p. 249-253

(xxx1845): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1845, p. 81-83

(xx1847): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1847, p. 106-108

(***1848): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1848, p. 110-112

(***1849): 'Allgemeines Intelligenz- und Central-Anzeige-Blatt der k.k. Haupt- und ...', 1849, p. 79

(**1851): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1851, p. 277-278

(**1856): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1856, p. 50-51

(**1857): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1857, p. 50-51

(*1858): 'Austria oder Oesterreichischer Universal-Kalender', Hrsg. von Joseph Salomon, 1858, p. 325

(**1863): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1863, p. 70

 

 

(1): 'Keyboard instruments in eighteenth-century Vienna', C. R. F.

(2): 'Early Keyboard Instruments in European Museums', Edward L. Kottick, George Lucktenberg

(3): wiki.hammerfluegel.net

(4): 'Makers of the Piano: 1700-1820, & 1820-1860,  Martha Novak Clinkscale

(5): 'Die Wieden mit den Edelsitzen Conradswerd, Mühlfeld, Schaumburgerhof und dem ...', Karl Hofbauer, 1864

'Alla Ricerca dei Suoni Perduti', John van der Meer, Villa Medici Guilini, 2006

  © Copyright all rights reserved