home | Facteurs de pianos à Vienne | contact | liens


 

Facteurs de pianos à Vienne

Liste non exhaustive ouverte à toutes les informations, précisions, rectifications, photos ... 
© Copyright all rights reserved

a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Marque Signature Information Adresses
       
LAIMER Michael 'Claviermacher' ca. 1815  

10, zu Masleindorf (*1815), Vienne

 

 

LANDSCHUTZ Andreas

(1790 - 1832)

 

 

 

 

Piano cabinet ca. 1820, Kunstgewerbemuseum, Cologne, Allemagne

 

 

'Claviermacher' ca. 1821-34

"An Herrn Fr. Schubert, Tuchlauben, blauer Igel [...] „Wollen sie das Paquet zum Beischluß an Herrn Andreas Landschütz, Clavier - Instrumentenmacher (Mariahilf Nr. 16 bei der rothen Breze) abgeben; da derselbe in kurzer Zeit zwei Flügel an uns absendet, so wird das Porto erspart. Doch handeln Sie darin nach eigenem Gefallen wegen der Sendung. [...] B. Schott's Söhne" 29 février 1828, Franz Schubert, Heinrich Kreissle von Hellborn, 1865, p. 424

 

132, Laimgrube (?), 16, zu Mariahilf, zur rothen Bressen (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(*1827)(***1827)(**1831), 19, Mariahilf (*1832), 18, zu Mariahilf, hauptstrasse, zum Weissen Stern (1832)(*1833)(**1833)(**1834), Vienne
LANGE Wilhelm  

Planche d'un piano à queue ca. 1830, Collection Ad Libitum. Centre International du Pianoforte et de la Harpe, Etobon, France.

Piano à queue 1830, Ad Libitum Collection, Etobon, France
Piano à queue, ca. 1839, 6,5 octaves, Collection Hansjosten, Allemagne

"Lange Wilhelm, auf der Landstrasse Nr. 611; hat sein Verscheisssgewölb in der Spiegelgasse Nr. 1098." Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum, 1831, p. 127

 

'Claviermacher' ca. 1827-57

VIENNE - "706. Lange Wilhelm, Fortepiano-macher in Wien, Windmühl, Rosengasse Nr. 59. Ein Fortepiano." Verzeichnis der im Monathe May 1839 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs ..., 1839, p. 126

VIENNE - "Exp. Nro. 706. Wilhelm Lange, Fortepianomacher zu Wien, Windmühl Nr. 59, stellte ein Fortepiano von Nußbaumholz aus, und erwarb sich hierdurch den Beifall der Sachverständigen und eine ehrenvolle Erwähnung." Bericht über die ... allgemeine österreichische Gewerbsprodukten-Ausstellung, 1840, p. 465

Mention honorable Vienne, 1839 | Liste des exposants Vienne, 1845

917, in der Weihburggasse (*1827), 611, aus der Landstrasse (**1831)(*1832)(*1833), Verschleissgewolb : 1098, Spiegelgasse (**1831)(*1832)(*1833), 68, auf der Laimgrube an der Wien, beim weißen Ochsen [im 2. Stocke] (**1834)(x1836), 75, auf der Laimgrube, an der Wien (x1837), 59, Windmühl, Rosengasse (*1839)(*1840)(x1841), 335, Leopoldstadt, Taborstraße (*1842), 68, Laimgrube an der Wien, beim Weissen Ochsen, 2. Stock (**1841)(**1843)(xx1845), 331, Leopoldstadt, Taborstrasse (xxx1845), 90, Leopoldstadt, Praterstrasse (xx1847), 314, Leopoldstadt, Taborstrasse (***1848), 25, Leopoldstrasse, gr. Ankergasse (**1856)(**1857), Vienne
LANGENREITER Prokop

(1785 - 1823)

 

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1811) Vienne
 

LANGER Johann

(1786 - 1815)

 

'Claviermacher' ca. 18?? Vienne
LAUER Johann

(1797 - 1831)

 

'Claviermacher' ca. 1831

Il habitait vers 1831 sur la même adresse comme Joseph Carl FUCHS.

 

27, Laimgrube (1831)(6), Vienne
LAUTTERER Franz

(1770 - 1833)

 

Piano à queue ca. 1815, Schloss Wörlitz, Dessau-Roßlau, Allemagne
Piano à queue ca. 1820, The Smithsonian Institution, Washington, U.S.
Piano carré ca. 1820, Collection Radbon, Allemagne

 

 

'Claviermacher' ca. 1805-1834

Associé de Johann KÖNNICKE (°1796)vers 1812 jusqu'à 1813, puis il avait un atelier sous son propre nom.

"Lautterer Franz, Repräsentant der bürg. Orgel- und Clavier-Instrumentemacher, in der Altervorstadt, Blumengaffe im eigenen Hause 123." Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ..., 1834, p. 235

 

60, Alser Vorstadt Floriangasse (1813)(6), 104, Blumengasse (1813-25)(6), 123, Alsergrund (1825)(6)(**1831), 123, In der Alservorstadt, [Blumengasse im eigenen Hause] (**1826)(*1827)(*1833)(**1833)(**1834), Vienne
LAUTTERER Wenzel  

'Claviermacher' ca. 1816-37, et facteur d'orgues et frère de LAUTTERER Franz. Après la mort de ses 4 enfants vers 1832, il commencait à travailler pour son frère Franz LAUTTERER.

 

104, Alser Vorstadt (1816)(6), 154, Josephstadt Lederergasse (1824)(6), 123, Alservotstadt (*1832), 189, Alser Vorstadt Adlergasse (1832)(6)(x1837), Vienne
LECHNER Franz 'Claviermacher' ca. 1845  

69, Alservorstadt, Kaserngasse (xxx1845), Vienne

 

LEDEZKY Wenzel

(ca. 1761 - 1823)

 

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1796) Vienne
LEEB Andreas 'Instrumentenmacher' ca. 1803  

384, Untervorsteher, auf der hohen Brücke (*1803), Vienne

 

LENGERER Sebastian

( ? - 1809)

 

Ce facteur a ouvert un atelier dont la fondation est documentée.
Cliquez ici pour avoir accès à la notice complète
dans la rubrique appropriée

 

'Claviermacher' (°1799) Vienne
 

LESCHEN Wilhelm (Guillaume)(Gugliemo)
| LÖSCHEN | LOESCHEN

(1781 - 1839)

 

 

Giraffe piano n° 93,  
christies.com

 

 

 

 

Fortepiano à queue ca. 1830-35, Collection Antonio Simón, Espagne

 

 

Fortepiano ca. 1825,
Coll. Andrea Cavagliotti

 

 

Fortepiano ca. 1825, Westfieldcenter, Cornell, University, Ithaca, U.S.
Giraffe piano n° 93, christies.com
Fortepiano ca. 1825, Collezione Andrea Cavagliotti, Italie
Fortepiano à queue ca. 1825, Rheinberger-Stiftung Vaduz, Liechtenstein
Fortepiano à queue ca. 1830-35, Collection Antonio Simón, Espagne

LESCHEN
sur ce site

 
INVENTIONS
ARTICLES

Cliquer sur les liens ci-dessus.

 

 

 

'Claviermacher' ca. 1810-37

"Leschen Wilhelm, k. k. Hof- uns Bürgerl. Clavier-Instrument-Macher, auf der Wieden, Alleegasse 93 im eigenen Hause, wo sich auch die Niederlage befindet." Adressenbuch der Handlungs-Gremien und Fabriken, der kais. kön. Haupt- und Residenzstadt, 1833, p. 189 - 201

"Leschen Wilhelm, k. k. Hof-Fortepiano-Verfertiger, Repräsentant der Orgel-und Fortepiano-Verfertiger, bûrgl., auf der alten Wieden Nr. 93." Allgemeiner Handlungs-Gremial-Almanach für den oesterreichischen Kaiserstaat, 1837, p. 327

 

"LESCHEN Guillaume, facteur de pianos de la cour impériale et bourgmestre à Vienne, est né le 27 octobre 1781 à Grane, dans le Hanovre. Après avoir appris les élémens de sa profession chez differens artistes de son pays, il voyagea pour perfectionner son habileté. En 1805 il arriva à Vienne et travailla dans les ateliers de Kœnick et Brodmann, qui avaient alors de la réputation. Après cinq années, il obtint la naturalisation de bourgeoisie et la maîtrise dans cette ville. Le titre de facteur de la cour lui a été conféré en 1830.  Les grands pianos de cet artiste sont comptés parmi les meilleurs instrumens de Vienne, et ceux de Conrad Graff [sic] sont, dit-on, les seuls qu'on puisse leur opposer pour la puissance dn son et la légèreté du mécanisme. Leschen expédie chaque année un grand nombre de ses pianos à l'étranger, particulièrement en Amérique et dans l'Inde." Biographie universelle des musiciens et bibliographie générale ..., Volumes 5-6, François-Joseph Fétis, 1839, p. 119

1830 - "IMPERO D'Austria. Vienna 17 agosto. [...] Al fabbricatore di forte-piani e clavicembali Guglielmo Leschen è stato conferito il titolo d'I. R. Fabbricatore di forte-piani e clavicembali, in vista della conosciuta particolarità dei suoi istromenti e del suo esteso commercio." Gazzetta privilegiata di Milano, 24/08/1830, p. 931 

 

380, Landstrasse (1810)(6), 93, Auf der Wieden, in de Alleegasse  Marollanergasse [im eigenen Hause, wo sich auch die Niederlage befindet] (*1821)(*1822)(*1823)(**1826)(*1827)(*1827)(**1827)(***1827)(**1831)(*1832)(*1833)(**1833)(**1834)(*1835)(*1836) (x1837), 92, auf der Wieden Allegasse (*1837)(*1838), 98, Wieden Alleegasse (***1837), 93, auf der Alten Wieden, [Alleegasse, im eigenen Hause, wo sich auch die Niederlage befindet] (x1836)(x1837), Vienne
LEWANDOSKI August  

VIENNE - "N° 883 - August Lewandoski, bürg. Fortepiano-Verfertiger in Wien, neue Wieden Nr. 740. Ein Mahagoni-Fortepiano." Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs, 1845, p. 118

VIENNE - "Augusto Lewandoski, di Vienna, espose un pianoforte di suono aggradevole; più nel soprano che nel basso." Gazetta Musicale di Milano, 07/12/1845, p. 206

VIENNE - "August Lewandoski, Clavier-Instrumentenmacher in Wien : Einen Flügel in Mahagony 6 3/4 Octaven, mit Wiener Mechanismus; ein gutes Instrument." Expo 1845 Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau, Volume 2, 1853, p. 29

 

'Claviermacher' et/ou facteur d'orgues ca. 1845-48

Liste des exposants Vienne, 1845

740, Neue Wieden, Lange Gasse [im 2. Stock, Thür 20] (**1845)(xxx1845)(*1847)(xx1847)(**1848)(***1848), Vienne
LEYDECKER 'Claviermacher' ca. 18??  Vienne
LICHTENHAUER Georg 'Claviermacher' ca. 1821-63

LICHTENHAUER Georg Wwe. Josefa (**1856)(**1857)(**1863)

 

446 [46], Auf dem Rennweg, in der Marollanergasse (*1821)(*1822)(*1823)(*1826)(*1827), 951, in der Stadt, Himmelpfortgasse im 2 Hose, im 2. Stiege Thur, n° 16 (*1832)(*1833)(**1833)(**1834)(x1836)(***1837)(x1837)(*1842)(**1843)(*1844)(***1845)(xx1845)(xxx1845)(*1847)(x1847)(xx1847)(**1848)(***1848), 508, Landstrasse, Waggasse (xxx1845)(xx1847)(***1848)(**1856)(**1857), 1041, Niederlage Kärtnerstrasse (**1856)(**1857), 1042, Niederlage Kärtnerstrasse (**1863), Vienne

 

LINDLE Anton 'Claviermacher' ca. 1815  

1, auf der Windmühle (*1815), Vienne

 

LINDNER Johann Wenzel
| Menzel

(1812 - ?)

 

VIENNE - "Giovanni Menzel Lindner, di Vienna, espose due pianoforti a coda. Ambedue hanno suono aggradevole se non forte, mentre l'uno distinuesi per registro uguale, l'altro per maggior orza nel basso." Gazetta Musicale di Milano, 07/12/1845, p. 206

VIENNE - "N°1388 - Joh. Wenzel Lindner, bürg. Claviermacher in Wien, Josephstadt Nr. 49. 2 Flügel-Fortepiano." Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs, 1845, p. 181

 

 

'Claviermacher' ca. 1843-63


(la suite)

VIENNE - "Johann Wenzel Lindner, Clavier-Instrumenmacher in Wien : Zwei Aüqel in Nußbolz zu 6 3/4 Octaven, mit Wiener Mechanismus und liegender Dämpfung, welche Instrumente viel Fleiß in der Arbeit zeigten und im Tone auch entsprechend befunden werden." Expo 1845 Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau, Volume 2, 1853, p. 30

Liste des exposants Vienne, 1845

 

48, Josephstadt (1843)(6), [48 et] 49, Josephstadt [Johannesgasse] (**1845)(xxx1845), 23, Mariahilf, Kleine Kirchengasse (xx1847)(***1848), 836, Wieden, Leopoldsgasse (**1856)(**1857)(*1863), Vienne
LOHNER Carl  

VIENNE - "N°1130 - Carl Lohner, bürg. Fortepianomacher, Wien, neue Wieden Nr. 745. Fortepiano von Mahagony-Holz." Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs, 1845, p. 150

VIENNE - "Carlo Lohner, di Vienna, espose un pianoforte a coda, che senza offrir nulla di speciale può contarsi fra i migliori, meritandosi tanto più contemplazione essendo egli ancora esordiente nella fabbricazione di strumenti." Gazetta Musicale di Milano, 07/12/1845, p. 206

VIENNE - "Carl Lohner, Clavier-Instrumentenmacher in Wien : Einen Flügel in Mahagony zu 6 3/4 Octaven, mit Wiener Mechanismus, der ein lovenswürdiges Streben des Verfertigers bewährte." Expo 1845 Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau, Volume 2, 1853, p. 29

 

'Claviermacher' et facteur d'orgues ca. 1843-51

LOHNER et GUGL (**1851), voir Johann GUGL

"Lohner Karl, bgl., unter der prot. Firma: Lohner et Gugl, welche der öffentliche Gesellschafter Hr. Joh. Gugl allein führt. Wieden, lange Gaffe 745. Magazin: Stadt, im Gundelhof 588." Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ..., 1851, p. 277-278

Liste des exposants Vienne, 1845

345, auf der wieden (1843)(6)(***1845)(xxx1845), 745, Neue Wieden, Lange Gasse [1. Stiege 1. Stock, Thür Nr. 10, im sogenannten Heumühlhause.](**1845)(*1847)(xx1847)(**1848)(***1848)(**1851)(**1856)(**1857)(**1863), Magasin :  588, im Gundelhof Stadt, (**1851), Vienne
LORENZ Caspar

(1834 ? - 1867)

 

VIENNE - "416. Lorenz Caspar, Clavier-Instrumentenmacher in Wien, Leimgrube untere Gestättengasse Nr. 125. Fortepiano." Verzeichnis der im Monathe May 1839 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs ..., 1839, p. 73

VIENNE - "Exp. dito. 416. Caspar Lorenz, Clavier-Instrumenten macher zu Wien, Leimgrube Nr. 125, stellte ein Quer- und ein Flügel-Fortepiano aus. In der Fabrication der ersteren besieht zwischen ihm, dann Joseph Knam und Joseph F. Rieß ein rühmlicher Wetteifer. Seine Quer-Fortepiano haben einen starken, vollen und reinen Ton, woraus sich schon auf die sehr fleißige Ausführung, gute Besaitung und vortreffliche Belederung schließen läßt. Auch seine Flügel sind vortreffliche Instrumente; demnach wurde demselben die silberne Medaille als wohlverdiente Auszeichnung zugestanden." Bericht über die ... allgemeine österreichische Gewerbsprodukten-Ausstellung, 1840, p. 458

VIENNE - "N° 1521 - Caspar Lorenz, befügt. Fortepianomacher in Wien, Laimgrube, obere Gestättegasse Nr. 126 (S.) 1839. Ein Fortepiano in Tafelform." Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs, 1845, p. 198

VIENNE - "Caspar Lorenz, Clavier-Instrumentenmacher in Wien : Ein Tafel-Fortepiano in Nußholz zu Octaven, mit Wiener Mechanismus, metallener Anhängplatte und liegender Dämpfung. Der Einsender hatte bereits bei der Ausstellung im Jahre 1839 die silberne Medaille erhalten und bewährte auch dieses Mal seinen guten Ruf. Sowohl die seitdem gemachten Fortschritte, als der dadurch gesteigerte Absatz seiner von den Sachkennern als ganz vorzüglich bezeichneten Tafel - Fortepiano's verschaffen dem Einsender einen sehr ehrenvollen Platz unter seinen Fachgenossen. Sein Verkehr im In- und Auslände ist lebhaft. Lorenz erhielt wegen seiner Fortschritte in der Vervollkommnung der tafelförmigen Claviere, dann wegen seines dadurch erlangten RufeS und Absatzes die silberne Medaille. " Expo 1845 Zeitschrift für Orgel-, Clavier- und Flügelbau, Volume 2, 1853, p. 26 et Bericht über die ... allgemeine österreichische Gewerbe ..., Volume 3, 1853, p. 821-822

Brevet de 1834 : "Dem Caspar Lorenz, befugter Clavier-Instrumenten-Macher in Wien (Vorstadt Mariahilf nr. 13) auf die verbesserung der Quer-Forte-piano minelst einer neu ersundenen Dämpfung und einer eisenen Bespreitzung, wodurch das Rachsingen der Accorde verhindert, die Stimmung des Instrumentes dauerhaster und das Legtere an Gewicht trichter gemacht werden könne : auf Ein Jahr, vom 31 December 1834. Hofkammer-Decret vom 31 December 1834. Regierungs-Zahl 1515 de 1835" Sammlung der Gesetze für das Erzherzogthum Oesterreich, 1834, p. 991

"N° 76 - Gov. N. 41510-2207. - A Gaspare Lorenz fabbricatore di clavicembali a Vienna Wieden N. 125, e Stefano Abate negoziante di clavicembali a Milano N. 955 venne concesso un privilegio di due anni in data 9 agosto 1839 pel miglioramento di combinare la cassa armonica dei clavicembali con coste collocate in quadrato, per cui l'istrumento acquista un tuono più forte del solito. Aulico Dispaccio 20 agosto 1839 N. 26611-1981." Collezione delle leggi, istruzioni e disposizioni di massima pubblicate o ..., 1839, p. 213 - Vedete Stefano ABATE à Milano.

'Claviermacher' ca. 1833-67

"Verfertigen Tafelförmige pianofortes." (*1850)

STARY J., sucessor from 1867


(la suite)

"2150. Kaspar Lorenz, befugter Klavier-Instrumenten-macher in Wien (Mariahilf, Nro. 13; auf die Verbesserung der QuerFortepiano, mittelst einer neu erfundenen Dämpfung und einer eisernen Bespreitzung, wodurch das Nachsingen der Akkorde verhindert, die Stimmung des Instrumentes dauerhafter, und das letztere an Gewicht leichter gemacht werden kann. Auf ein Jahr; vom 31, Dezember." Jahrbücher, Volume 19, Technische Hochschule Wien, 1837, p. 456

"Dem Caspar Lorenz, Clavier-Fabrikanten in Wien (Wieden Nr. 125) und dem Stephan Abate, Clavierhändler in Mailand Nr. 962, auf die Verbesserung, in Folge welcher der Resonanzboden bei Clavieren mit, im Quadrate gelegten Rippen verbunden werde, wodurch die Claviere einen weit stärkeren Ton erhalten, als gewöhnlich; auf zwei Jahre, vom 9. August. Hofkammer-Decret vom 9. August 1839" Sammlung der Gesetze für das Erzherzogthum Oesterreich unter der Ens, Volume 21, 1841, p. 632  -  “Der” Bote von Tyrol, 1839, p. 330  - Romberg's Allgemeines Polytechnisches Journal, Volume 2, 1839, p. 349

 "Einjähriges Privilegium des Kaspar Lorenz, befugten Klavier - Instrumentenmachers in Wien, auf die Verbesserung der Quer-Fortepiano's. Ertheilt am 31. Dezember 1834. Erloschen durch Zeitablauf im Jahre 1335. Der Prioilegirte bringt eine sogenannte Stiefeldämpfung in Anwendung, welche, wie bei den Flügel, zum Wegnehmen eingerichtet ist, durch welche das Nachklingen der Morde gänzlich verhindert werden soll. Ferner ist unter dem Resonanzboden eine eiserne Spreizung angebracht, wodurch die Stimmung dauerhafter ist und das Instrument, da der Kasten unten eine Oeffnung erhält, an Gewicht verliert, die Form gefälliger und die Spielart leichter wird." Beschreibung der Erfindungen und Verbesserungen, für welche in den Kaiserlich-königlichen österreichischen Staaten Patenten ertheilt wurden, 1841, p. 275

"Avvisi. - Gaspare Lorenz - Fabbricatore di pianoforti in Vienna. Avendo col giorno 16 ottobre 1843 avuto termine il contratto gia da 10 anni esistito tra me sottoscritto: ed il Signor Stefano Abate Negoziante in Milano, col quale ero vincolato a non spedire Nr.° 125. ne a tenere corrispondenza d‘ affari per i miei Pianoforti per tutta l'Italia, durante il qual tempo ne furono da me forniti al medesimo più di N.° 700 in diverse qualità, ho l‘ onore di prevenire con ciò tutti li Signori dilettanti, maestri di musica e Negozianti di Forte-piani che d‘ora in poi io posso accettare ogni sorta di commissioni, che sono in grade di eseguire tanto in cembali a coda, che a tavolo, di forma francese od inglise, con meccanismo inglese, con lastre di metalle, e colla massima leganza e novità, onde sostenere la riputazione de' miei fabbricati già stati premiati colla medaglia d'Argento alla pubblica Espozione qui in Vienna nell'anno 1839; promettendo d'usare ogni sforzo possibile, per meritarmi la soddisfazione di chi vorrà onorarmi di commissioni. Gaspare Lorenz. Fabbricatore di Pianoforti in Vienna, Laimgrube, untere Gestättengasse, Nr.° 125." Giornale del Lloyd Austriaco, 02/03/1844, p. 132   -    Voir Stefano ABATE à Milano.

Médaille d'argent Vienne, 1839 | Médaille d'argent Vienne, 1845

48, Windmühl (*1833), 13, zu Mariahilf, Hauptstrasse beym Goldenen Lamm (**1833)(**1834)(**1837), 282, zu Mariahilf, Herrngasse (x1836)(x1837), 126 (ou 125), aus der Wieden, Laimgrube Untere Gestättengasse (*1839)(x1839)(*1840)(**1841)(x1841)(*1842)(**1843)(**1844)(**1845)(***1845)(xx1845)(xxx1845)(*1847)(**1847)(x1847)(xx1847)(**1848)(***1848)(**1849)(***1849)(**1850)(**1851)(**1856)(**1857), Vienne
LOYP Joseph 'Claviermacher' et 'Orgelbauer' ca. 1842-45  

439, Schottenfeld (*1842), 23, Mariahilf, kleine Kirchengasse (xxx1845), Vienne

 

LUGER Johann  

Brevet de 1828 [?] : "1091. Johann Luger, befugter Instrumentenmacher, in Wien (Mariahilf, Nr.- 13); auf die Verbesserung der Queues, beim Billardspiele. Auf drei Jahre; vom 26. Dezember. " Jahrbücher, Volume 12, 1828, p. 344

 

'Claviermacher' ca. 1826-28

 

 13, Mariahilf (1826)(6)(*1828), Vienne
LUHMANN Heinrich 'Claviermacher' ca. 1821  

43, Josephstadt (1821)(6), Vienne

 

LÜTH Peter 'Claviermacher' ca. 1847-48  

416, Landstrasse, Adlergasse (xx1847)(***1848), Vienne

 

 

 

(*1803): 'Vollständiges Auskunftsbuch, oder einzig richtiger Wegweiser in der k.k. Haupt- und Residenzstadt Wien: für Kaufleute, Fabrikanten, Künstler, und Handwerker, vorzüglich aber für Fremde', 1803, p. 162

(*1815): 'Handlungs-Gremien und Fabricken-Addressen-Buch des österreichischen', 1815, p. 145

(*1821): 'Wiens lebende Schriftsteller, Künstler und Dilettnten im Kunstfache: dann ...', Franz Heinrich Böckh, 1821, p. 401

(*1822) : 'Wiens lebende Schriftsteller, Künstler, und Dilettanten im ...', Franz Heinrich Böckh, 1822

(*1823): 'Merkwuerdigkeitne der Haupt- und Residenz-Stadt Wien und ihrer ...', Volume 1,Franz Heinrich Boeckh, 1823, p. 399-400

(*1826): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum', 1826, p. 154

(**1826): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1826, p. 157-159

(*1827): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Kalender für das österreichische Kaiserthum, vorzüglich für Freunde des Vaterlandes oder Geschäfts-, Unterhaltungs- und Lesebuch', 1827, p. 140

(**1827): 'Giornale italiano', 14/01/1827, p. 56

(***1827): 'Adreß-Buch der ehrsamen Handwerks-Innungen in ... Wien für das Jahr 1827', p. 130-131

(*1828): 'Jahrbücher, Volume 12', 1828, p. 344

(**1831): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum', 1831, p. 127

(*1832): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Kalender für das österreichische ...', 1832, p. 128

(*1833): 'Gemeinnütziger und erheiternder Haus-Calender für das österr. Kaiserthum ...', 1833, p. 118

(**1833): 'Adressenbuch der Handlungs-Gremien und Fabriken, der kais. kön. Haupt- und Residenzstadt', 1833, p. 189-201

(**1834): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1834, p. 234-236

(*1835): 'Sammlung der Gesetze für das Erzherzogthum Oesterreich unter der Ens', Volume 12, 1835, p. 791

(*1836): 'Der Fremde in Wien und der Wiener in der Heimath', Wilhelm Hebenstreit, p. 227

(x1836): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1836, p. 245-249

(*1837): 'Wien wie es ist: die Kaiserstadt und ihre nächsten Umgebungen nach ...', Adolph Schmidl, 1837

(**1837): 'Jahrbücher des Kaiserlichen königlichen polytechnischen Institutes in Wien', Kaiserliches königches polytechnisches Institut in Wien, 1837

(***1837): 'Neuestes gemälde von Wien in topographischer, statistischer, commerzieller ...', Karl August Schimmer, p. 146,  1837

(x1837): 'Allgemeiner Handlungs-Gremial-Almanach für den oesterreichischen Kaiserstaat', 1837, p. 326-329

(x1837): 'Allgemeiner Handlungs-Gremial-Almanach für den oesterreichischen Kaiserstaat', 1837, p. 326

(*1838): 'Guide des etrangers a Vienne. Description de cette capitale de l'empire d ...', 1838, p. 214

(*1839): 'Verzeichnis der im Monathe May 1839 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs ...', 1839, p. 73/126

(x1839): 'Allgemeine Theaterzeitung und Originalblatt fur Kunst ...', 04/07/1839, p. 654-655

(*1840): 'Bericht über die ... allgemeine österreichische Gewerbsprodukten-Ausstellung', 1840, p. 458-465

(**1841): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1841, p. 265-266

(x1841): 'Johann Pezzl's Beschreibung von Wien', 1841, p. 417-418

(*1842): 'Geschichts- & Erinnerungs-Kalender für den österreichischen Kaiserstaat', 1842, p. 62-63

(**1843): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1843, p. 263-265

(*1844): 'Grosses Adressbuch der Kaufleute, Fabrikanten und handelnden ...', Volume 13, 1844, p. 39

(**1844): 'Giornale del Lloyd Austriaco', 02/03/1844, p. 132

(*1845): 'Industrielles Album: Erinnerung fur den Aussteller und den Besucher der ...', Amedee Demarteau, 1845

(*1845): 'Bericht über die ... allgemeine österreichische Gewerbe ...', Volume 3, 1845

(**1845): 'Verzeichniss der im Jahre 1845 in Wien öffentlich ausgestellten Gewerbs', 1845, p. 118/150/181/198

(***1845): 'Jahrbuch für Handel, Industrie und spekulatives Interesse', 1845, p. 98-99

(xx1845): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1845, p. 249-253

(xxx1845): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1845, p. 81-83

(*1847): 'Wiener Allgemeine Musik-Zeitung', Volumes 7-8, August Schmidt, Ferdinand Luib, 1847

(x1847): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1844, p. 287-290

(xx1847): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1847, p. 106-108

(**1848): 'Allgemeiner Handels-, Gewerbs- und Fabriks-Almanach für den österreichischen ...', 1848, p. 429

(***1848): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1848, p. 110-112

(**1849): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1849, p. 281-284

(***1849): 'Allgemeines Intelligenz- und Central-Anzeige-Blatt der k.k. Haupt- und ...', 1849, p. 79

(*1850): 'Thalia's und Euterpe's Klagen: Nebst vermischten Episoden über Manches aus ...', 1850, p. 192

(**1850): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1850, p. 281-284

(**1851): 'Adressen-Buch der Handlungs-Gremien und Fabriken der kaiserl. königl. Haupt ...', 1851, p. 277-278

(**1856): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1856, p. 50-51

(**1857): 'Handels- und Gewerbs-Schematismus von Wien und dessen nächster Umgebung', 1857, p. 50-51

 

 

(1): 'Keyboard instruments in eighteenth-century Vienna', C. R. F.

(2): 'Early Keyboard Instruments in European Museums', Edward L. Kottick, George Lucktenberg

(6): Makers of the Piano: 1820-1860 Door Martha Novak Clinkscale 

  © Copyright all rights reserved