home Pianoforte-makers in Germany


 

BIBER Aloys
in München
(°1833)

OBITUARY

(1804-1858)

OBITUARY Barbara BIBER

 "Todes-Anzeige. Gott dem Allmächtigen hat es gefallen, insere innigstgeliebte Mutter, Grossmutter, Urgrosmutter, Schwiegetmutter und Schwester, Frau Barbara Biber, geborne Hauser, Claviermachers-Wittwe aus Ellingen, im 87. Jahre ihres thätigen vielbewegten Lebens nach kurzem Krankenlager und versehen mit den Tröstungen unserer heiligen Religion, sanst und ergeben zu sich in ein bessers Jenseits abzurufen.

Wer die Verblichene kannte und ihre unbegrenzte Liebe und Aufopferung für die Ihrigen, wird unsern gerechten Schmerz zu würdigen wissen. Um stilles Beliefd bittend, emphelen wir die theuere Verblichene dem frommen Andenken im Gebete. München den 26. März 1854.

Der bei Katzberg erschossen gefundene junge Mann ist jedenfalls kein Sohn der Klaviermachers Schermer aus Landshut. Dem Erwähnten welcher sich allerdings in der dortigen Gegend befand, ist nicht das mindeste zugestotzen.

Söhne :

Anton Biber, Pianoforte-Fabrikant in Nürnberg,
Andreas Biber, Klaviermacher in Ellingen,
Aloys Biber, Hof-Pianoforte-Fabrikant dahier,

Töchter :

Josephine Werner,
Walburga Gros, Kunstgärtnerswittwe in Forchheim,
Therese Wiesneth,
Krescenzia Zeller,


Xaver Hauser, Wachszieher in Ellingen, als Bruder.

Schwiegertöchter :

Julie Biber,
Katharina Biber, geb. Schnetter

Schwiegersöhne :

Joseph Werner, Broncefabrikant in Innsbruck,
Adam Wiesneth, gasthof- und Bräuereibesitzer in Forchheim,
Joseph Zelleer, Klaviermacher dahier,
nebst Enkeln, Urenkeln und sämmtlicher Verwandtschaft. Die beerdigung findet Dienstag den 28. Nachmittags 4 Uhr vom Leichenhause aus statt und der feierliche Gottesdienst Donnerstag den 30. in der St. Bonifazkuskirche Vormittags 10 uhr." Neueste Nachrichten, 28/03/1854, p. 15 (digipress.digitale-sammlungen.de)

For references see page
alfabetic B


 © Copyright all rights reserved | contact