home Pianoforte-makers in Germany | links


 

Pianoforte-makers in Germany

We are still looking for foundation dates and general information (addresses, etc).
Incomplete list open to all information, clarification, correction, photos ...
© Copyright all rights reserved

a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Brand Image Info Addresses
       
OBERKRÜGER Friedrich Carl Ludwig

 

LONDON - "1465 OBERKRÜGER, FR. Cologne – Oblique pianino." Official Catalogue: Industrial department, 1862, p. 273

LONDON - "1465. Oberkruger, Friedrich, Piano-manu., Cologne. Agts. s. No. 1458. A piano oblique in polixander - wood 220 Th. (33 £)." Special Catalogue of the Zollverein-Department, 1862, p. 83

LONDON - "1465. Oberkruger,, Klavier-Fabrikant, Cöln. Agt. s. No. 1559. Ein Piano oblique in Polysanderholz 220 Th. (33 £)." Special-Catalog der gewerblichen Ausstellung des Zollvereins, hrsg. von den ..., London, 1862, p. 87

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca.  1856-75; (**1856)

BIO

"Friedr. Oberkrüger, Pianofortefabrik. Gründer und Inhaber : Friedr. Oberkrüger." Industrie-Lexicon von Rheinland-Westphalen, 1875, p. 11

Exhibitors list London, 1862

 

Köln
OBERMEIER  

'Pianoforte-Fabrikant' since 1910

End : ca. 1928

 

Berlin
OBERNDÖRFER  

BIO

"Oberndörfer, Clavierinstrumentenmacher, um 1780 sehr, auch ausserhalb Deutschland, geschätzt, war eigentlich aber Schullehrer zu Jugenheim, und starb hier zu Anfange des laufenden Jahrhunderts." Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften: Bd. Moritz-Ries. 1841, p. 193

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1780 Jugenheim
OBERREUTER Jakob  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1889

 

Köln
OCHSCHIM & Co  

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1909

 

22, Dircksenstrasse (*1909), Berlin
OEHLER Christian

 

Square pianoforte n° 597 ca. 1860, Andrzej Szwalbe Collection, Bydgoszcz, Poland

 

LONDON - "2749. Oehler, Christian, Fabrikant von Pianos und Pianinos, Stuttgart. London 1862 chrenv. Erw. Agt. s. No. 2746. Tafelpiano mit 6¾ Oktaven in Nussbaumholz 400 fl." Special-Catalog der gewerblichen Ausstellung des Zollvereins, hrsg. von den ..., London, 1862, p. 171

LONDON - "Christian Oehler (2749), Stuttgart: ein 6¾ oktaviges Tafelklavier. Dieses Instrument mit sympathischem Tone dürfte sich besonders zum Vortrage von Salonmusik eignen. Nach den einfachsten Prinzipien gebaut, ist es an Tonfülle ebenso reich, als englische Tafelklaviere, welche das Doppelte kosten." Amtlicher Bericht Uber Die Industrie Und Kunst-Ausstellung Zu London Im 1862, p. 82

PARIS - "5. Christ. 0ehler in Stuttgart.
1. Ein Pianino in Palisander 7 Oct. hohem Format. Drei Chorig u. geradsaitig Nr. 1736. Netto ohne Scontop. compt. fl. 350.
2. Ein Pianoforte in Palisander 6¾ Oct. Zwei Chorig Nr.1740. Netto ohne Scontop. compt. f. 350.
Das Etablissement fabricirt Pianofortes und Pianinos; es besteht seit zehn Jahren, fertigt jährlich 160–180 Stück mit 20 Arbeiter und erfreut sich eines guten Rufes. Ehrende Erwähnung bei der Ausstellung in London 1862." Beschreibender Katalog der Erzeugnisse des Königreichs Württemberg, Weltausstellung Paris 1867, p. 32-33

VIENNA - "68. Oehler, Christ., Pianofortefabrikant, Stuttgart. - 3 Pianos und 1 Pianoforte. Errichtet 1856. Es wurden 1871 250 Pianinos und 50 Pianos fabricirt. Absatz zu gleichen Theilen auf deutschen und ausserdeutschen Märkten. 25 Arb. [Arbeiter]." Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 523

VIENNA - "Chr. Oehler, Stuttgart : Drei Pianinos, eines im hohen Format, von schwarzem Holz, mit geradsaitigem Bezug, Preis 300 Thaler; das zweite von Palissander mittelhoch, kreuzsaitig, Preis derselbe; das dritte ebenfalls von Palissander, mittelhoch, geradsaitig, Preis 250 Thaler, etwas zu schneidig im Ton." Officieller Ausstellungs-Bericht, 1874, p. 42

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1856 (or 1857)

End : ca. 1936

BIO

"Chr. Œhler, Pianofortefabrik. Vom Inhaber Christian Œhler gegründet." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 89


(continuation)

VIENNA - "26. Aus Stuttgart : Chr. Oehler, welcher zwei Pianinos im Preise von je 900 Rmk.; a. ein hohes schwarzes, geradsaitiges, b. ein kleineres kreuzsaitiges im Palissanderholzkasten, und ein kleineres geradsaitiges Pianino zu 750 Rmk. ausgestellt hatte. Bauart gut, Ton fast zu hell, Spielart angemessen." Amtlicher Bericht uber die Wiener Weltausstellung im Jahre 1873, p. 617

PUB

Pub in Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 1033 (opacplus.bsb-muenchen.de)

Honorable mention London, 1862 | Merit Medal Vienna, 1873 | Exhibitor list London, 1862 | Exhibitor list Paris, 1876

 

20, Canalstrasse (xx1875)(**1876)(**1877)(*1893), 23, Immenhoferstrasse (*1896)(*1897)(*1903), Stuttgart, Baden-Württemberg
OERTEL & Comp.  

"Die Pianofortefabrik von Oertel & Comp. in Leipzig, große Windmühlenstraße Nr. 51, empfiehlt eine Auswahl Tafel-Pianoforte mit englischer und deutscher Mechanik, neuester Construction, so wie vorzüglich durabler Pianino's, zu geneigter Berücksichtigung." Leipziger Zeitung, 20/04/1857, p. 1966

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1857 51, Windmühlenstraße (**1857), Leipzich
OERTEL Louis Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1903-09 16, Hinüberstrasse (*1903), 34, Georgstrasse (*1903)(*1909), Hannover
OESTERLEIN

(? - 1792)

 

BIO

"Ein anderer Künstler des vorigen Jahrhunderts, Namens Oesterlein, war Clavierinstrumentenmacher zu Berlin, wo er 1792 starb. Seine Claviere und Fortepianos, besonders aber seine Flügel, deren er auch eine große Menge verfertigte, waren zu seiner Zeit sehr berühmt, und wurden einst theuer bezahlt." Encyclopädie der gesammten musikalischen Wissenschaften: Bd. Moritz-Ries. 1841, p. 207

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1779-92

"Musikalische Instrumente von aller Art werden in großer Menge und Vollkommenheit verfertiget; als 1) Flügel, Fortepiano und Klaviere, von Oesterlein (am Salzhofe). Seine Flügel werden vorzüglich geschätzt." Beschreibung der Königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und ..., 1779, p. 412 - and -  Beschreibung der Koniglichen Residenzstadte Berlin und Potsdam, 1786, p. 586

 

am Salzhofe (**1779)(**1786), Berlin
OFFT G. H. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 9, Ackermannstrasse  (*1912), Hamburg
OHLE C. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 38, Burgstrasse  (*1912), Hamburg
OHM Fritz 'Pianoforte-Fabrikant' since 1902

End : ca. 1940

Braunschweig
ONKEH 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1897-97 5, Tieferstrasse (*1896)(*1897), Bremen
OSCHATZ Richard  

DRESDEN - "Sehr beachtenswerth zeigte sich der Concertflügel mit deutscher Mechanik von Richard Oschatz in Chemnitz (Nr. 415), sowohl wegen seines schönen reinen Tones, der herauskommt und nicht wie so oft im Instrumente zurückgehalten bleibt, als auch durch Wohlfeilheit (280 Thlr). Bemüht sich der Aussteller, eine grössere Egalität in der Claviatur und im Traktement, sowie ein weniger starkes Pochen beim Anschlage hervorzubringen, so dürften seine Instrumente bald sehr gesucht werden. Man sand die Leiftungen des Einsenders für würdig, ebenfalls durch die grosse silberne Medaille ausgezeichnet zu werden." Bericht über die Ausstellung sächsischer Gewerb-Erzeugnisse in Dresden im Jahre 1845, 1846, p. 151

 
'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1845

Silver medal Dresden, 1845

Chemnitz
OSTERMANN H. F.  

Lyraflügel ca.1830-40, Staatliches Institut für Musikforschung, Preussischer Kulturbesitz, Berlin, Germany

 

'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1830-59 37, Königstrasse (**1848), 59, Königstrasse (**1851), 25a, Grosse Georgenkirchengasse (**1849)(**1859), Berlin
OTTO C. Mor. Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1868-78 36, Pragerstrasse (*1868)(**1871)(*1873)(**1875)(*1878), Dresden
OTTO Carl  

VIENNA - "51. Otto, C., Berlin. - Pianino. Gegründet 1867. Järlich werden etwa 200 Pianinos für 30,000 thlr. fabricirt. 20 Arb. [Arbeiters]" Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 522

VIENNA - "7. aus Berlin; Carl Otto, ein kleines mit Eisenrahmen versehenes geradsaitiges Pianino im Preise von 840 Rmk." Amtlicher Bericht uber die Wiener Weltausstellung im Jahre 1873, p. 615

VIENNA - "Anständiges Mittelgut brachten : Carl Otto, Berlin: Ein Pianino im kleinen Format, geradsaitig mit Eisenrahmen zu 280 Thaler. Gebrüder Hottenroth, Johannisberg am Rhein: Pianino aus Nussbaumholz, schrägsaitig zu 340 Thaler." Officieller Ausstellungs-Bericht, 1874, p. 43

 

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1867 (or 1866)

Since 1945 prod. by EUTERPE, Langlau

BIO

"Carl Otto, Pianofortefabrik, Alexandrinenstr. 120. Gründer (1867) und Inhaber: Carl Otto. Derselbe liefert Pianinos, Flügel etc. und beschäftigt 10 Arbeiter." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 396 (opacplus.bsb-muenchen.de)

 Merit Medal Vienna, 1873 | Bronze Medal Amsterdam, 1882

 

120, Alexandrinenstrasse (**1873), 19, Brandenburgerstrasse S. (*1893), 3, Leignitzerstrasse S.O. (*1896)(*1897), 142, Liegnitzerstrasse (*1909), Berlin
OTTO Eduard Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 49, Ferdinandstrasse  (*1912), Hamburg
OTTO Erich Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 19?? Berlin
OTTO Gustav 'Pianoforte-Fabrikant' since 1852

End : ca. 1929

Neu-Ruppin
OVERBECK August 'Pianoforte-Fabrikant' ca. 1845-56; (**1856) 20, Kleine Brugstrasse, Stift St. Blasius (**1845)(**1853),  Braunschweig
 

 

(**1779): 'Beschreibung der Königlichen Residenzstädte Berlin und Potsdam und ...', 1779, p. 412

(**1786): 'Beschreibung der Koniglichen Residenzstadte Berlin und Potsdam', 1786, p. 586

(**1845): 'Braunschweigisches Adress-Buch', 1845

(**1848): 'Allgemeiner Wohnungsanzeiger für Berlin, Charlottenburg und Umgebungen', 1848, p. 726

(**1849): 'Allgemeiner Wohnungsanzeiger für Berlin, Charlottenburg und Umgebungen', 1849, p. 189-190

(**1851): 'Allgemeiner Wohnungsanzeiger für Berlin, Charlottenburg und Umgebungen. Ausgabe 1851', p. 204-205

(**1853): 'Braunschweigisches Adress-Buch, 1853, p. 117

(**1856): 'Adressbuch des deutschen Grosshandels und Fabrikstandes', 1856

(**1857): 'Leipziger Zeitung', 20/04/1857, p. 1966

(**1862): 'Official Catalogue: Industrial department', 1862, p. 273

(***1862): 'Adreßbuch für München', 1862, p. 42-43

(*1868): 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt ...', 1868, p. 187

(**1871): 'Adreß- und Geschäfts-Handbuch der königlichen Residenz- und Hauptstadt Dresden', 1871, p. 187

(*1873), 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt ...', 1873, p. 184

(**1873): 'Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873 (opacplus.bsb-muenchen.de)

(***1873): 'Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873', Wien, p. 519-524

(**1874): 'Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leizig', 1874

(**1875): 'Adreß- und Geschäfts-Handbuch der königlichen Residenz- und Hauptstadt Dresden', 1875, p. 185-196

(***1875): 'Industrie-Lexicon von Rheinland-Westphalen', 1875

(xx1875): 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt Stuttgart, 1875, p. 367-368

(**1876), 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt Stuttgart', 1876, p. 369

(**1877): 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt', 1877, p. 319

(*1878): 'Adreß- und Geschäfts-Handbuch der königlichen Residenz- und Hauptstadt Dresden, 1878', p. 203

(*1893): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1893, p. 615-643 (Gallica)

(*1896): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1896, p. 678-702 (Gallica)

(*1897): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1897, p. 801-829 (Gallica)

 

 

 

(*1903): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1903, p. 1061-1085 (Gallica)

(*1906): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1906, p. 1053-1073 (Gallica)

(*1909): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1909, p. 1062-1085

(*1910): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1910, p. 1144-1153 (Gallica)

(*1912): 'Dritter Abschnitt. Handel, Schiffart, Industrie und Gewerbe', 1912, p. 323-324 (agora.sub.uni-hamburg.de)

(1): 'Histoire de piano de 1700 à 1950', Mario Pizzi, 1983

(2): 'Makers of the Piano 1700-1820' and 'Makers of the Piano 1820-1860', Martha Novak Clinkscale, 1993

 


 © Copyright all rights reserved | contact