home Pianoforte-makers in Germany | links


 

Pianoforte-makers in Germany

We are still looking for foundation dates and general information (addresses, etc).
Incomplete list open to all information, clarification, correction, photos ...
© Copyright all rights reserved

a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Brand Image Info Addresses
       
 

IBACH Adolf

 

 

 

IBACH Adolf Söhne

Square pianoforte ca. 1839, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany
Grand pianoforte n° 1759 ca. 1848, Present owner unknown: photo in Michel's Historical Pianos
Small upright pianoforte ca. 1930-50, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany

 
 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1794 (or 1803)

Ad. IBACH Söhne (before 1862)

IBACH Rudolf (1869)

 

Barmen

Düsseldorf

 

IBACH Gustav Adolf

 

 

 

LONDON - "1456 IBACH, J. Sons, Barmen. — Grand pianoforte with double touch, oblique pianoforte. " Official Catalogue: Industrial department, 1862, p. 273

LONDON - "1456. Ibach, Adolph, Sons, pianoforte- and organ-makers, Barmen. Agts. Morgan Brothers, 21 Bow-Lane, Cannon-street, City. A pianoforte with repetition-mechanism 105 £; a piano with iron for a damp and hot climate 52 £." Special Catalogue of the Zollverein-Department, 1862, p. 83

LONDON - "Ibach u. Söhne (1456) in Barmen (jetzt Gebr. Ibach), deren Geschäft schon 1799 gegründet wurde, hatten einen Flügel und ein Pianino ausgestellt. Die Bauart der Instrumente ist eine sehr solide, Ton kraftvoll und gesangreich. Zu bedauern war, daß beide Instrumente erst nach vollzogener Prüfung einen aufmerksamen Stimmer fanden. " Amtlicher Bericht Uber Die Industrie Und Kunst-Ausstellung Zu London Im 1862, p. 80

LONDON - "1456. Ibach, Adolf, Söhne, Pianoforte-u. Orgelbauert, Barmen. London 1862 ehrenv. Erw. Agt. Morgan Brothers, 21, Bow Lane, Cannon-street, City. - Ein Flügel mit Repetirmechanik 105 £; ein Piano oblique mit Eisen versehen, für feuchtes und heisses Klima konstruirt, 52 £." Special-Catalog der gewerblichen Ausstellung des Zollvereins, hrsg. von den ..., London, 1862, p. 86

PARIS - "25. (S. 10.) Ibach, Gust. Adolph, Pianoforte - Fabrikant, Barmen, Neuenweg 52. Repräs. : F. de Rohden, Rue St.-Maur, 159. - 1 Concertflügel, 1 Pianino, ganz in Metallrahmen, kreuzsaitig. - Das Geschäft, vom Vater des Ausstellers 1803 gegründet, producirt mit durchschnittlich 60-65 Arbeitern jährlich ca. 150 grosstentheils Pianinos, welche in Deutschland, Amerika , Spanien und Kussland abgesetzt werden." Amtlicher Special-Catalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 42

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1862

Ad. IBACH Söhne (1862), C. Rud. IBACH and Richard IBACH

IBACH Gebrüder (1862)

BIO

"G. Adolph Ibach , Pianofortefabrîk. Gegründet 1862 vom Inhaber Gust. Ad. Ibach, früher Theilhaber der 1862 erloschenen Firma Adolph Ibach Söhne. Es werden jährlich circa 80 Pianinos hergestellt und 25 Arbeiter beschäftigt. " Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 431 (opacplus.bsb-muenchen.de)


(continuation)

VIENNA - "13. Ibach, Gust. Adolph, Barmen. - Concertflügel u. Pianino (kreuzsaitig). Piano-Oblique. Errichtet 1794. Früher Adolph Ibach Söhne. Pianofortebau. Spez. kreuzsaitige Flügel. 1871 sind 146 Instrumente für 41,600 thlr. gefertigt. 45 Arb. [Arbeiters]" Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 520

Exhibitors list London, 1862 | Exhibitors list Paris, 1867 | First prize Vienna, 1873

 

52, Neuerweg (*1893)(*1896)(*1897), Barmen
 

IBACH Rudolf Sohn

 

 

Image of the factory on a publicity

 

 

BIO

"Rudolph Ibach Sohn, Pianofortefabrìk. Dieses Geschäft ist 1794 von Adolph Ibach gegründet worden, wurde später unter der Firma Ad. Ibach Söhne fortgeführt und ging sodann 1862 auf die Gebrüder C. Rud. und Rich. Ibach und 1869 auf Rudolph Ibach, dem jetzigen Firmeninhaber liber. Dieser beschäftigt 50 ehülfen und liefert jährlich circa 200 Pianino und 12 Flügel." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873, p. 431 (opacplus.bsb-muenchen.de)

PARIS - "38. (S. 10.) Ibach, Rud. & Rich., Pianoforte und Orgel-Fabrikanten, Barmen, Alleestr. 162. Ehrenv. Erw. London 1862. 1 Concertflügel nach amerikanischer Construction; — 1 Pianino oblique. - Die Fabrik (seit 1794) beschäftigt ca. 60 Arbeiter in der Pianoforte - Fabrik und 20 im Orgelbau und producirt jährlich von Pianofortes u. s. w. 160-200, von Orgeln 6-8 Stück. Sämmtliche Theile werden selbständig in der Fabrik hergestellt." Amtlicher Special-Catalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 43

VIENNA - "1. R. Ibach Sohn, Barmen. Ein Concert-, ein Stutzflügel und ein Concertpianino, sämmtlich Kreuzsaitig. Gegründet 1794. Früher Ad. Ibach Söhne (später Gebr. Rud. und Rich. Ibach). Pianoforte-Fabrication (Flügel, Pianinos und Tafelklaviere). Spez. kreuzsaitige Flügel und Pianinos. 1871 sind 300 Instrumente gefertigt. Hauptabsatz in Deutschland. 60 Arb. [Arbeiters]" Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 519

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1862

Ad. IBACH Söhne (1862), C. Rud. IBACH and Richard IBACH

IBACH Rudolf (1869)

Rudolf IBACH Sohn (**1873)(*1893)(*1896)(*1909)

After 1945 : head quarter in Schwelm, Westfalen
...

End : ca. 2008

 Exhibitors list Paris, 1867 | Exhibitors list Vienna, 1873

 

162, Alleestrasse (**1867), 10, Neuerweg (*1893)(*1896)(*1897)(*1903), 40, Neuerweg (*1909), Barmen

 

25, Colonnaden (*1912), Hamburg

IDEAL 'Pianoforte-Fabrik' since 1919

End : ca. 1934

Berlin
IRMLER  

BRAND

by BLÜTHNER (°1853)

 

Leipzich
IRMLER Ernst  

IRMLER Ernst

Grand pianoforte ca. 1852-79, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Square pianoforte n° 4149 ca. 1854-62, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Grand pianoforte ca. 1862-79, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany

IRMER Ernst, SCHAMBACH & MERHAUT

Square pianoforte n° 1492 ca. 1853, Deutsches Museum, München, Germany

IRMLER Ernst junior

Square pianoforte n° 2150 ca. 1860, Kolekcji Zabytkowych Fortepianów Filharmonii Pomorskiej, Bydgoszcz, Poland

 

MÜNCHEN - "Ernst Irmler jun., früher Schambach und Merchant, in Leipzig (Nr. 5793) : Ein Instrument zu 394 fl. Voller aber mehr harter Ton; etwas stumpf im Basse, h zu c schreiend." Bericht der Beurtheilungs-Commission bei der allgemeinen deutschen ..., 1855, p. 104

LONDON - "Ernst Irmler (2344) aus Leipzig : ein Konzertflügel und Pianino. Die Instrumente dieser regsamen Fabrik waren anerkennungswerth; der Ton des Flügels angenebm, bei starkem Angriff etwas spitz, Anschlag und Spielart leicht und einladend." Amtlicher Bericht Uber Die Industrie Und Kunst-Ausstellung Zu London Im 1862, p. 81-82

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1846; (**1856)

IRMLER Ernst junior (**1855)

IRMLER Wittwe Josephine (1872)(***1873)(**1874)

Successor of SCHAMBACH & MERHAUT

End : ca. 1968

BIO

"Ernst Irmler, Pianofortefabrik. Im Jahre 1846 von Ernst Irmler gegründet und seit 1872 im Besitze von dessen Wittwe Josephine Irmler. Es werden besonders Flügel und Pianinos angefertigt und 2 Arbeiter beschäftigt." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 14


(continuation)

VIENNA - "27. Irmler, E. (Wwe. Josephine Irmler), Leipzig. - Concert- und Salonflügel, Pianino, sämmtlich kreuzsaitig. Errichtet 1846. Pianofortefebrik. In 1871 wurden 220 Instrumente im Werthe von 70,000 thlr. gefertigt. Absatz zur Hälfte in Deutschland. 60 Arb. [Arbeiters] in der Fabrik, 15 ausserhalb." Amtlicher katalog der ausstellung des Deutschen Reiches, 1873, p. 521

Honorary coin München, 1854 | Exhibitors list Vienna, 1873

 

12, Lepleystrasse (*1893)(*1896)(*1897), Leipzich
IRMLER J. G. 'Pianoforte-Fabrikanten' ca. 1909 13, Colonaden (*1909), Hamburg
IRMLER Johann Christian Gottfried  

IRMLER J. G.

Square pianoforte n° 5400 ca. 1857, Western Australian Academy of Performing Arts, Edith Cowan University, Perth, W.A., Australia

IRMLER Johann Christian Gottlieb

Square pianoforte ca. 1825, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Square pianoforte ca. 1828, National Music Centre (formerly Cantos Music Foundation), Calgary, Alberta, Canada
Grand pianoforte ca. 1830, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, Germany
Square pianoforte ca. 1835, Polskie Radio i Telewizja, Dyrekcja Nagran, Warszawa (Warsaw), Poland
Giraffe pianoforte ca. 1835, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Bremen, Germany
Square pianoforte n° 1285 ca. 1835, Universität Leipzig, Germany Musikinstrumenten-Museum, Leipzig, Germany
Grand pianoforte ca. 1840, Braunschweig Piano Museum and Schimmel Collection, Braunschweig, Germany
Square pianoforte ca. 1840, William Dow, Goudhurst, Kent, England, U.K.
Grand pianoforte n° 4028 ca. 1847, Händel-Haus, Halle an der Saale, Germany
Grand pianoforte n°4156 ca. 1853, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Square pianoforte n° 4769 ca. 1850-60, Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Germany
Square pianoforte n° 5270 ca. 1855, Akademia Muzyczna im. F. Chopina (on loan to Muzeum Palac since 1989), Warszawa (Warsaw), Poland

 

 

'Pianoforte-Fabrikant' since 1818; (**1856)

Succeeded by his son Friedrich Oswald IRMLER; (**1867)

End : ca. 1944

BIO

"J. G. Irmler, Pianofortefabrik. Im Jahre 1818 von Joh. Chr. Gottfr. Irmler gegrundet und seit 1858 im Besitze von dessen Sohn Friedrich Oswald Irmler. Es werden 60 personen beschäftiigt und Flügel und Pianinos (järlich 300) gebaut." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 14

BERLIN - "1572. Joh. Chr. Irmler, Pianoforte-Fabrikant daselbst. Ein großer Concertflügel von Jaccaranda und ein tafelförmiges Pianoforte von Mahagoni-holz." Amtliches Verzeichniss der aus den Staaten des Deutschen Bundes, dem ..., 1844, p. 139

DRESDEN - "Der Concertflügel von J. G. Irmler in Leipzig (Nr. 408.) mit lackirtem eisernen Aushängestock und eiserner Verspreizung, sowie mit der Mechanik, für welche dem Einsender 1842 die grosse goldene Medaille zuerkannt worden war, verdiente große Anerkennung, doch schien, im Bergleich mit den von dieser Fabrik rümlich bekannten Flügeln und Stutzen, die sich durch gesangvollen Ton und vortreffliche Mechanik auszeichnen, der Ton kaum stark und ausgiebig genug. Das im Diskant dreichörige Tafelpianoforte, ebenfalls mit eisernem Anhängestock, Spreize und der Preismechanik desselben Einsenders, war sehr schön und solid gebaut, und befriedigte in seinen höheren und tiefern Tönen mehr als in den Middeltönen." Bericht über die Ausstellung sächsischer Gewerb-Erzeugnisse in Dresden im Jahre 1845, 1846, p. 150

PARIS - "5. (S. 8.) Irmler, Friedrich, Pianoforte-Fabrikant (J. G. Irmler), Leipzig. 1 Flügel und 1 Pianino. Die Fabrik, vor ca. 50 Jahren begründet, liefert alle Sorten Flügel, Pianinos nnd Tafelpianos und hat seit ihrem Bestehen ca. 6500 Stück gefertigt. Mittelst verschiedener durch Dampf betriebener Hülfsmaschinen werden alle zum Pianofortebau nöthigen Gegenstände und Bestandtheile sowohl in Holz als auch in Eisen in der Fabrik selbst angefertigt." Amtlicher Special-Catalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 40

VIENNA - "28. Irmler, J. G., Leipzig. - Concert-, Stutzflügel und Pianino. Pianoforte-fabrik." Amtlicher katalog der ausstellung des Deutschen Reiches, 1873, p. 521

Exhibitors list Berlin, 1844 | Golden Medal Dresden, 1840 | Exhibitors list Dresden, 1845 | Exhibitors list Paris, 1867 | Exhibitors list Vienna, 1873

 

10a, Leplaystrasse (*1903)(*1909), Leipzich
IRRGANG Ad. & Co  

'Pianoforte-Fabrikant' since 1887

IRRGANG, NICKSCH & Co (*1896)(*1897)

 

132, Jacobstrasse (*1896)(*1897), Berlin
ISERMANN Ludoph  

BIO

"Ludolph Isermann, Fabrik von Pianoforte-Mechanik, Mühlenstr. 24. Dieses Geschäft wurde 1842 von dessen Inhaber Ludolf Isermann gegründet. Das Etablissement das grösste dieser Art auf dem europäischen Continent, beschäftigt 300 Arbeiter und liefert järlich gegen 8000 Einrichtungen für Piano, Clavier etc." Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, 1874, p. 51

 
'Pianoforte-Mechanik-Fabrikant' since 1842

SEE ALSO ...

ISERMANN in France

24, Mühlenstrasse (**1874), Hamburg
ISRAEL Hermann Pianoforte-maker and/or pianoforte dealer ca. 1912 63a, Weidenallee (*1912), Hamburg
 

(**1856): 'Adressbuch des deutschen Grosshandels und Fabrikstandes', 1856 

(**1862): 'Official Catalogue: Industrial department', 1862, p. 273

(***1862): 'Special Catalogue of the Zollverein-Department', 1862, p. 83

(**1867): 'Amtlicher Special-Catalog der Ausstellung Preussens und der Norddeutschen ..., 1867, p. 40-43

(*1873), 'Adreß- und Geschäftshandbuch der königlichen Haupt- und Residenzstadt ...', 1873, p. 184

(**1873): 'Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leipzig, 1873 (opacplus.bsb-muenchen.de)

(***1873): 'Amtlicher Katalog der Ausstellung des Deutschen Reiches, Weltausstellung 1873, Wien, p. 519-523

(**1874): 'Handbuch der Leistungsfähigkeit der gesammten Industrie Deutschlands, Œsterreichs Elsass-Lothringens und der Schweiz, Leizig', 1874

(*1875): 'Berliner Adreßbuch für d. Jahr 1875'

(*1893): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1893, p. 615-643 (Gallica)

(*1896): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1896, p. 678-702 (Gallica)

(*1897): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1897, p. 801-829 (Gallica)

 

 

(*1903): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1903, p. 1061-1085 (Gallica)

(*1906): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1906, p. 1053-1073 (Gallica)

(*1909): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1909, p. 1062-1085

(*1910): 'Annuaire des artistes et de l'enseignement dramatique et musical', 1910, p. 1144-1153 (Gallica)

(*1912): 'Dritter Abschnitt. Handel, Schiffart, Industrie und Gewerbe', 1912, p. 323-324 (agora.sub.uni-hamburg.de)

(1): 'Histoire de piano de 1700 à 1950', Mario Pizzi, 1983

(2): 'Makers of the Piano 1700-1820' and 'Makers of the Piano 1820-1860', Martha Novak Clinkscale, 1993

 


 © Copyright all rights reserved | contact